Homo Creator

22,00 €*

ISBN: 978-3-944422-33-6
gebunden, 297 Seiten
Wer das Wesen der »Zivilisation« begreifen will, muß das Wesen der Technik zu durchschauen versuchen. Denn mehr noch als alle »Kultur« ist die Wirklichkeit der »Zivilisation« eine Frage der Technik. Was Homo Creator umtreibt, ist die Frage nach dem streng reziproken Verhältnis zwischen Natur und Technik: wie und worin äußert sich die Technik der Natur, wie und worin die Natur der Technik? Und zuletzt: was verrät diese Dichotomie über die Funktionsweisen des Menschen?

Mit dem zweiten Band seiner Homo-Reihe durchleuchtet der Philosoph Frank Lisson das Verhältnis zwischen Natur, Mensch und Technik. Dabei wird die Technik jedoch nicht als ein den Menschen von sich selbst entfremdender Faktor gedeutet, sondern als Teil seiner »faustischen« Natur.

Es lag in der Natur der Sache, daß der technisierte Mensch die Hochtechnologie hervorbringen würde – ebenso natürlich ist es, daß diese Hochtechnologie ihrerseits einen sich nunmehr immer weiter technisierenden Menschen hervorbringen wird; bis zu dem Punkt, da Mensch und Technik nicht mehr zu unterscheiden sein werden, das heißt, wo das »Menschliche« und das »Technische« derart miteinander verwachsen, daß »Technik« zur eigentlichen »Natur« geworden ist.

Lisson dringt zu den Tiefenebenen der menschlichen Substanz vor. Ökologie wird bei ihm zur Bedingtheit durch die »Kultur« bzw. das Anthropologische.